• Home
  • Social Media Marketing

Social Media für Schleswig-Holstein

Social Media Marketing

Was früher der Klönschnack auf dem Markt oder in der Kneipe war, ist heute das Teilen, Liken, Kommentieren und Chatten in sozialen Netzwerken. Statt zu telefonieren wird gepostet und Nachrichten verteilt. Mehr oder weniger öffentlich. In allen Bevölkerungsgruppen und allen Altersstufen. Ganz vorne dabei: Facebook. Und dann gibt es noch Twitter, Google+, YouTube, Instagram und etliche weitere. Publizieren Sie aus Ihrem Unternehmensalltag und vernetzen Sie sich mit Ihren Kunden und anderen Gewerbetreibenden in Ihrer Region. Kommen Sie online „ins Gespräch“, und Sie werden sehen, dass sie nicht nur besser (an-)gesehen werden – sondern, dass es Spaß macht!

Lassen Sie sich fachlich beraten

Fachliche Beratung rund um ds Thema Social Media Marketing

Warum sollten Sie auf Facebook aktiv sein?

Facebook ist unzweifelhaft das größte Social Network. Auch hier bei uns auf dem platten Land. Ziel ist es, Menschen untereinander zu vernetzen. Der Vorteil für Unternehmen, auf Facebook präsent zu sein, ist immens:

Sie haben *Null* technischen Aufwand gegenüber einer eigenen Homepage: Account einrichten, Seite erstellen, Visitenkarte ausfüllen, in lockerer Folge etwas posten: Fertig. Keine Infrastruktur, keine Kosten. Sie können Ihre bestehende Homepage in Ihre Seite integrieren und Beiträge von dort promoten. Gratis und viel effektiver als klassischer Linkaufbau.

Wenn Sie Ihre Freunde, einen Teil Ihrer Belegschaft, Kundschaft und Zulieferer animieren können, Ihre Unternehmensseite zu „liken“, werden diesen Ihre eigenen Beiträge automatisch angezeigt. Besser geht nicht: Sie müssen gar nicht gesucht und gefunden werden! Wenn Ihre Gefolgschaft Ihre Beiträge liked, kommentiert oder gar in ihren eigenen Seiten teilt, wird dies wiederum all deren „Freunden“ ebenfalls angezeigt. Sind Ihre Beiträge informativ, unterhaltsam, attraktiv, werden deren Freunde Ihre Beiträge oder Seite ebenfalls liken, kommentieren und teilen. So verbreitet sich Ihre virtuelle Präsenz viral und kann zur Lawine werden, wenn sie gut gemacht wird. Zufriedene Kunden werden posten, daß sie gerade „bei Ihnen“ sind oder Bewertungen schreiben, was deren Freunde ebenfalls sehen. Vernetzen Sie sich vor Ort mit echten Menschen und seien Sie aktiv in lokalen/regionalen Gruppen.

Gegen ein Entgelt können Sie die Verbreitung Ihrer Beiträge auch auf Facebook mit Anzeigen beschleunigen und Ihre Reichweite nicht nur allgemein erhöhen, sondern zielgerichtet an Menschen, die sich für Ihre Themen interessieren.

Und die Menschen in der Gegend sind immer interessiert an neuen Angeboten, interessanten Veranstaltungen, Austausch mit Experten in Ihrer Region, schönen Fotos oder spannenden Videos. Je nach Branche: Erstellen Sie Veranstaltungen wie Public Viewing, den Sommerschlußverkauf, die Weinprobe. Fotografieren Sie Ihren Aufsteller mit dem Angebot des Tages oder den von Ihnen neu gebauten Carport. Machen Sie Do-it-Yourself-Anleitungen. Veranstalten Sie Gewinnspiele gegen Likes & Shares. Geben Sie saisonale Gesundheitstipps. Erzählen Sie lustige Geschichten aus Ihrem Betriebsalltag. Teilen Sie lokale Events, an denen Sie teilnehmen.

Gerade regional funktioniert dies sehr gut, denn die meisten Nutzer haben ihre meisten Online-Freunde in der Nähe, kennen sich untereinander persönlich und haben analogen Kontakt im echten Leben – im echten Norden.

Was bringt Ihnen Google+?

Google+ ist angetreten, Facebook beim Netzwerken Konkurrenz zu machen. Es hat niemals auch nur annähernd die Reichweite wie Facebook erreicht. Dennoch ist es förderlich, auch dort aktiv zu sein, wenn Sie eine Homepage betreiben oder in Google My Business gelistet sind: Google+ gehört zu Google. Ach was. Und wer ist die größte Suchmaschine und wo sollte die eigene Präsenz richtig gut rauskommen? Genau!

Darüber hinaus: Wo entstehen die Bewertungen, die Google für Sie anzeigt? Genau hier!

Sie werden hier weniger Ihre Kunden treffen als andere Homepagebetreiber, die ebenfalls gut bewertet werden wollen. Schreiben Sie wohlwollende Rezensionen für die Unternehmen in Ihrer Region – Sie werden welche zurück erhalten.

Ist YouTube für Sie der richtige Kanal?

Online-Videos sind das neue Fernsehen. Man schaut das, was einen interessiert genau dann, wenn es einem danach ist. Videos sind ein wunderbares Erklärformat und ersetzen zunehmend geschriebene Bedienungsanleitungen. Und sie können einfach Beeindruckendes oder Unterhaltsames zeigen. Manches kann man einfach mit dem Smartphone aufnehmen und hochladen – anderes erfordert wenigstens ein Stativ und einen routinierten Umgang mit einem Videoschnittprogramm. In Videoproduktion kann ganz schön schnell ganz schön viel zeitlicher und finanzieller Aufwand fließen.

YouTube ist komplett kostenlos und Sie haben keine Kosten für Speicherplatz und Datenvolumen. Das kann auf Ihrer Homepage ganz anders sein. Auch dort kommentieren und bewerten die Nutzer, was sie sehen. Wenn Nutzer einen Videoproduzenten gut finden, können sie den Kanal abonnieren. Aber YouTube ist primär eine Plattform mit Suchmaschine und nur nachrangig zum direkten Vernetzen gemacht.

Der Aufwand kann sich lohnen, denn YouTube-Videos können Sie vielfach nutzen: In YouTube selber in Ihrem Kanal, Sie können sie in Ihre Homepage einbinden oder auf Facebook teilen. Und alle anderen Homepagebetreiber und Facebooknutzer können Ihre Videos auch teilen und somit zur Verbreitung beitragen.

Haben Sie erklärungsbedürftige Produkte im Angebot? Wollen Sie Ihre Produktion zeigen? Findet Ihr Geschäft „draußen“ statt? Brauchen Sie einen Imagefilm? Alles, was sich in Ihrem Betrieb besser mit Bewegtbild zeigen lässt als mit vielen Worten und Fotos, ist hier bestens platziert. Das kann ein einziges Video sein oder ein wöchentlicher Podcast rund um Ihr Thema.

Könnte Instagram was für Sie sein?

Instagram ist ein gigantisches Online-Fotoalbum wie auch Flickr, Picasa oder Pinterest. Dort postet man Fotos und hat zusätzlich die Möglichkeit, mithilfe integrierter Bildbearbeitung maue Handybilder einfach so aufzupeppen, dass sie zum Eyecatcher werden. Mithilfe von Hashtags (Keywords mit vorangestelltem Doppelkreuz #) werden die Bilder in Themen einsortiert und können darüber in der diensteigenen Suchmaschine gefunden werden. Auch hier kann jeder Beitrag geliked und kommentiert werden und man kann einem Profil folgen.

Neben einer Nutzung als Fotoblog kann der Dienst auch gewerblich genutzt werden, um eine Marke oder Firma mit einer Art Webprofil zu promoten. Mit einem solchen Business-Account erhält man Zugriff auf spezielle Statistiken, kann Werbeanzeigen direkt in der App erstellen und Kontaktmöglichkeiten hinzufügen. Instagram gehört nunmehr zu Facebook und ist daher bestens dort integriert.

Wenn Ihr Unternehmen besser mit Bildern als mit Worten zu beschreiben ist, sollten Sie eine Instagram-Nutzung erwägen, idealerweise in Kombination mit Facebook für eine bessere Reichweite.

Wer mit Beauty-, Schöner-Wohnen-, Landleben-, Flora&Fauna-, Foodporn- oder Modethemen am Start ist, könnte sich hier erfolgreich präsentieren.

Wer braucht denn Xing?

Xing (früher OpenBC) ist ein Hamburger Business-Netzwerk mit dem Ziel, geschäftliche Kontakte zu pflegen. Im Gegensatz zu LinkedIn ist es auf den deutschsprachigen Raum ausgerichtet. Benutzer können Ihren Lebenslauf in einem Profil veröffentlichen, Ihre Top-Fähigkeiten oder Ihre Job/Auftrags-Wünsche angeben, ein ganzes Portfolio erstellen und weitere Profile im Internet angeben.

Über die Daten im Profil erhält man Kontaktvorschläge oder wird von anderen Personen gefunden. Natürlich kann man seine eigenen Kunden, Partner, Mitarbeiter, Studienfreunde etc. genau so suchen. Man kann sich dann miteinander vernetzen und Kontakt aufnehmen.

Darüber hinaus gibt es zigtausende lokale, regionale und branchenbezogene Foren und Gruppen, in denen man durch gelungene Fachbeiträge in Diskussionen in Erscheinung treten kann. Es gibt lokale Treffen zum Kennenlernen und persönlichen Netzwerken sowie jede Menge Veranstaltungen zu allen möglichen Themen.

Um Xing sinnvoll nutzen zu können, sollte man über die kostenfreie Basismitgliedschaft hinaus kostenpflichtige Premiumdienste und ggf. weitere Optionen buchen.

Als Freelancer (z.B. im IT- oder Consulting-Bereich) kann man Xing hervorragend nutzen, um neue Projekte zu finden oder für ein Projekt akquiriert zu werden. Ebenso kann man seine Kompetenz in wissensbasierten Berufen zeigen und darüber von Kunden gefunden werden. Wer Vorträge oder Seminare hält, kann diese ebenfalls hier als Veranstaltung promoten. Und man kann Xing für sehr zielgruppenbegrenzte Online-Marketing-Kampagnen (Mail oder Anzeigen) nutzen. Darüber hinaus bietet Xing einen Stellenmarkt und eine Arbeitgeberbewertungsplattform (kununu), die sich bei der Suche nach Fachpersonal sehr spezifisch nutzen lässt.

Ist Twitter für Jedermann überhaupt real?

Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, auf dem in 140-Zeichen-Nachrichten alles Mögliche verbreitet werden kann. Um das wirklich unternehmerisch zu nutzen, muß man nicht nur regelmäßige Nachrichten absondern sondern auch Leser dafür finden. Und genau da liegt die Krux: Privatmenschen melden sich bestenfalls mal an, um den Hype zu verstehen – können dann aber wenig damit anfangen und lassen sich die wichtigsten Tweets von den anderen Medien präsentieren.

Sind Sie Politiker, öffentliche Institution, Medienunternehmen, Eventmanager, Großunternehmer oder ein Star(let)? Dann könnten Ihre Tweets eine nutzbare Reichweite erlangen. Ansonsten schweigen wir mal darüber.

Seiten
Rechtliches
Kontakt

SEO-Monster.de
SEO & Online Marketing Agentur
Lehmbergstr. 25
25548 Kellinghusen, Schleswig-Holstein
Tel: 04822 36 33 760
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.